Jörg Fuhrmann, MSc

Jörg Fuhrmann, MSc

Impulsvortrag & Workshop „Was im Leben zählt – aus dem Koffer des Lebens und der Herausforderung Mensch zu sein“

Jörg Fuhrmann

Gemeinsam wollen wir uns in diesem Impulsvortrag und Workshop auf die Suche machen nach den Wurzeln und den Spuren des Lebens.
Oft werden Menschen mit Erinnerungen und aufbrechenden Emotionen überfordert wenn man unvorsichtig Fragen zu ihrem Leben stellt. Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und dem Ende des irdischen Lebens wollen wir uns Lebensfragen nähern.

Dem Leben begegnen
Lassen wir uns ein auf die Begegnung mit dem eigenen Leben, der eigenen Endlichkeit und Sterblichkeit.
Jeder von uns kommt im Leben irgendwann in die Situation wo er seiner eigenen Endlichkeit und Sterblichkeit begegnet. Es ist die Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen des Lebens, wo komm ich her und wo gehe ich hin. Dem Leben begegnen bedeutet, sich mit Schatten- und Sonnenseiten des Lebens, Verletzungen, Schuldgefühlen, Erfolgen, der Ersten Liebe und vielem mehr auseinander zu setzten. Umso mehr braucht es Empathie und Zeit eine würdevolle Begleitung durchzuführen unter Achtung aller ethischen Aspekte. Besonders in der Begleitung und Pflege hochbetagter, demenzkranker, schwerstkranker und sterbender Menschen ist eine gute Lebensreflexion eine wichtige unverzichtbare Grundlage.

Durch die Begegnung mit dem Leben sollen die TeilnehmerInnen sich selber näher kommen und den Fragen Ihres Lebens begegnen. Eine herausfordernde Selbsterfahrung. Welche Rolle spielen Sterben und Tod in meinem Leben? Die Brücke am Ende unseres Lebensweges bringt uns in Berührung mit uns selbst.
Ein weiterer Schritt wird sein, dass wir unseren Lebenskoffer packen und uns auf den Weg machen.

Herausforderung Mensch – Was im Leben zählt
Wir alle sind Reisende in einer „digitalen Welt“ und irgendwann beginnt unsere letzte Reise nach diesem irdischen Leben. Hier erwartet uns eine „emotionale Welt“ und menschliche Herausforderung. Was uns erwartet auf das gibt es viele und doch keine Antworten.

Was bedeutet es für mich, den „Koffer des Lebens zu packen? Was heißt es ein „erfülltes Leben zu führen bzw. geführt zu haben? Was nehmen Sie auf diese letzte Reise mit, vor allem wenn jedem von uns nur ein Koffer zur Verfügung steht? Wie wird dieser Koffer aussehen?

Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und dem Ende des irdischen Lebens wollen wir uns Lebensfragen nähern und auch den Sinn des Lebens hinterfragen. Vor allem geht es jedoch darum in Berührung zu kommen mit den persönlichen Werten und dem eigenen Menschen- und Lebensbild.

Was hält uns am Leben? Welche Erinnerungen an das Leben sind uns wichtig? Was und Wer hat uns geprägt, und zu dem Menschen gemacht der wir heute sind.
Lassen Sie sich ein auf diese Lebenserfahrung und interessante Reise.

http://www.franziskus.co.at/