leuchtturm_start
Der Tod
ist kein Tabu

Wir holen das Thema Tod und Trauer aus der dunklen Ecke

 

Warum eine Online-Plattform zu Tod & Trauer?

Den Tod aus dem Tabu holen. Mit diesem Anliegen habe ich vor gut vier Jahren damit begonnen, Menschen und Unternehmen, die sich beruflich und künstlerisch mit dem Thema Tod auseinandersetzen, zusammenzubringen. Mit der Veranstaltung Messe SEELENFRIEDEN haben mein Team und ich 2019 und 2020 ein erstes sichtbares Zeichen für Vernetzung der Branche und zur Enttabuisierung von Tod & Trauer gesetzt.

Angebotsüberblick & Online-Vernetzung

Aufgrund der Pandemie gilt es neue Wege im Kontakt mit Trauernden, der Angebotsdarstellung und in der Vernetzung zu gehen. So haben wir letztes Jahr diese Intention mit der Entwicklung einer Online-Plattform zum Thema Tod & Trauer fortgesetzt.
Ziel ist

  • Information und Angebotsüberblick für Trauernde und eine
  • österreichweite Branchen-Übersicht und Vernetzung für Organisationen, Vereine und Dienstleistungen zu bieten.

Als ausgebildete Lebens-, Sterbe- & Trauerbegleiterin und Mitarbeiterin einer Bestattung in Wien, verfüge ich bereits über ein großes Netzwerk an Kontakten aus den Bereichen Trauerbegleitung, Bestattung, Recht & Vorsorge, Ausbildungen, Kunst und mehr. Diese Branchen-Kontakte möchte ich nun in einer österreichweiten digitalen Plattform zusammenführen und zu einem zentralen Ort für Informationen rund um Tod & Trauer etablieren.

www.todundtrauer.at

Tod & Trauer

 

MEMENTO TAG 2021

Memento Tag

 

Wir wollen mit dem MEMENTO TAG Bewusstsein dafür schaffen, das Leben in vollen Zügen zu genießen und Dinge, die uns sehr am Herzen liegen, nicht auf später zu verschieben.

So wollen wir auch ermutigen, sich mit den Themen Lebensende, Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen sowie das Sterben und den Tod in unser Leben zu integrieren und nicht auszuschließen.

Über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Wünsche das Lebensende betreffend oder die Art und Weise der Bestattung wird im Familien- und Freundeskreis gar nicht oder nur wenig gesprochen.

Die Themen Sterben, Tod und Trauer sind oft angstbesetzt.

Wir glauben, dass durch Austausch und kreativer Auseinandersetzung damit, es möglich ist, Angst zu nehmen und einen guttuenden Zugang zu diesen Themen zu finden.

Das können Sie am MEMENTO TAG machen:
Sie können eine Gesprächsrunde/Diskussion ins Leben rufen, gerne auch online, Fotos einer Veranstaltung/Projekt zu diesem Anlass schicken, einen Podcast aufnehmen, ein Musikstück präsentieren, ein Video aufnehmen, Basteln, Handarbeiten, Malen, Zeichnen, Formen, einen Spaziergang oder eine Wanderung mit Trauernden veranstalten, eine Geschichte schreiben, ein Gedicht vortragen oder schreiben, einen Blog ins Leben rufen oder vorstellen, uns Begebenheiten oder Situationen erzählen, die Sie schon immer einmal erzählen wollten, aber der Raum dafür zu diesen Themen nicht da war usw.

Lassen Sie Ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf, wir freuen uns über alle Beiträge!

ANMELDUNG MEMENTO TAG ÖSTERREICH: mitmachen@mementotag.at
Der Einsendeschluss ist am 1. August 2021!
www.mementotag.at

 

 

DAS WAR DIE MESSE SEELENFRIEDEN 2020

Presse:

Fotos:

© Robert Hofer und Joe Vigerl

 

 


Begraben & Bestatten